Abholung von Fahrmarken

Die Schülerbeförderung in Bayern wird durch das Schulwegkostenfreiheitsgesetz – SchKfrG und die Schülerbeförderungsverordnung – SchBefV geregelt.

Dem vollständig ausgefüllten Antrag sind gegebenenfalls die notwendigen Nachweise beizulegen (zum Beispiel Kindergeldnachweis, Kopie des Schwerbehindertenausweises, etc.). Das Schulverwaltungsamt der Stadt Fürth weist darauf hin, dass die kostenfreie Schülerbeförderung nur auf Antrag genehmigt werden kann. Das heißt, Wertmarken können erst ab dem Tag der Antragstellung ausgegeben werden.

Grundsätzlich wird die Beförderung durch den öffentlichen Personennahverkehr durchgeführt. Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz in Fürth erhalten kostenfreie Schülermonatsmarken für das jeweils beginnende bzw. laufende Schuljahr. Die Wertmarken werden, sofern die Anträge zeitgerecht (bei Schuleinschreibung) gestellt werden, am Ende der Sommerferien über die Fürther Schulen an die Schülerinnen und Schüler verteilt. Nach den Ferien werden Wertmarken noch bis Ende September über die Schulen an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben. Werden Anträge nach diesem Ausgabetermin gestellt, sind diese direkt beim Schulverwaltungsamt Fürth einzureichen.

Umzug bzw. Schulwechsel

Bei Umzug oder Schulwechsel sind die von der Stadt Fürth zur Verfügung gestellten kostenfreien Schülermonatskarten zurückzugeben. Andernfalls werden die entsprechenden Mehrkosten in Rechnung gestellt. Um zu prüfen, ob weiterhin ein Anspruch auf kostenfreie Beförderung besteht, ist ein neuer Antrag zu stellen.

Bei Verlust der Wertmarken wird kein Ersatz geleistet.

Notwendige Unterlagen

  • Bei der persönlichen Antragstellung muss der Pass oder der Personalausweis vorgelegt werden.

Für Fragen und weitere Information stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schulverwaltungsamtes unter der Rufnummer (0911) 974-16 64 zur Verfügung.