Ersatzführerschein wegen Namens- oder Auflagenänderung beim Führerschein beantragen

Ihr Familienname hat sich geändert oder die Eintragungen (Auflagen, Beschränkungen) müssen angepasst werden. Gesundheitliche Veränderungen (z. B. durch Operationen) können zu Änderungen von eingetragenen Auflagen/Beschränkungen führen. Die Fahrerlaubnisbehörde hat in diesen Fällen zu beurteilen, ob ein Erteilen, Streichen oder Belassen der Auflagen/Beschränkungen erforderlich ist.

Voraussetzung: Hauptwohnsitz im Stadtgebiet Fürth

Notwendige Unterlagen

Notwendige Unterlagen

  • Personalausweis (mit aktueller Meldeanschrift) oder Reisepass mit amtlicher Meldebescheinigung
  • aktuelles, biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm) nicht älter als 1 Jahr
  • Originalführerschein
  • Heiratsurkunde im Original (falls noch alter Personalausweis vorhanden ist)
  • Karteikartenabschrift, falls Papierführerschein nicht von der Stadt Fürth ausgestellt worden ist

Erforderliche Unterlagen Auflagenänderung/Beschränkungsänderung

  • Personalausweis (mit aktueller Meldeanschrift) oder Reisepass mit amtlicher Meldebescheinigung
  • aktuelles, biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm) nicht älter als 1 Jahr
  • Originalführerschein
  • Gutachten
    (je nach Art der im Führerschein vorhanden Auflagen/Beschränkungen ist die Vorlage eines fachärztlichen Gutachtens eines unabhängigen Arztes, ggf. ein Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle oder auch ein Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen einer Technischen Prüfstelle erforderlich (Halten Sie hierzu bitte vor der Terminvereinbarung Rücksprache mit der Führerscheinstelle)

Weitere Unterlagen, Links und Informationen finden Sie hier.

Für Fragen und weitere Information stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Führerscheinwesens unter der Rufnummer (0911) 974-22 77 zur Verfügung.