3G-Regel für Behördengänge

Aufgrund der Omikron-Variante und der drohenden fünften Welle gilt für den Besuch in allen Dienststellen der Stadt Fürth die 3G-Regel. Der Zugang ist damit nur noch geimpften, genesenen oder getesteten Personen gestattet.

Dies gilt auch für sämtliche Außenstellen. Ein entsprechender Impfnachweis, ein Genesenen-Zertifikat oder ein Testnachweis (POC-Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden alt oder PCR-Test maximal 48 Stunden alt) muss vorgelegt werden.

Darüber hinaus dürfen alle Besucherinnen und Besucher die Dienstgebäude nur mit einer FFP-2-Maske betreten.

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
Umkennzeichnung eines Fahrzeuges wegen Verlust/Diebstahls des Kennzeichenschildes

Umkennzeichnung eines Fahrzeuges wegen Verlust/Diebstahls des Kennzeichenschildes

Sie haben ein – oder beide- Kennzeichenschilder Ihres Fahrzeuges verloren, bzw. die Kennzeichenschilder  wurden gestohlen und Sie müssen sich daher ein neues Kennzeichen zuteilen lassen.
Sie können sich vorab hier ein Wunschkennzeichen verbindlich reservieren und die Kennzeichenschilder bereits fertigen lassen. Die Kennzeichenreservierung ist kostenpflichtig
(12,80 Euro). Bitte beachten Sie hierzu die notwendigen, mitzubringenden Unterlagen.

Notwendige Unterlagen

Notwendige Unterlagen bei der Umkennzeichnung eines Fahrzeugs

  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II
  • Bei Verlust/Diebstahl nur eines Kennzeichenschildes das verbliebene zweite Kennzeichenschild
  • Bei Verlust - formlose Verlusterklärung (wann und wo ging das Kennzeichenschild verloren)
  • Bei Diebstahl  - Diebstahlanzeige der Polizei
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung (TÜV Bericht)
  • Gültiger Bundespersonalausweis oder Reisepass
  • Gegebenenfalls Vollmacht zur Beantragung der Dienstleistung durch Dritte

Für Fragen und weitere Information stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zulassungsstelle/oder des Straßenverkehrsamtes unter der Rufnummer (0911) 974-22 76 zur Verfügung.