Zulassung eines Fahrzeugs aus dem Ausland

Wird ein Fahrzeug aus dem Ausland eingeführt, muss dieses mit deutschen Kfz.-Kennzeichen versehen werden. Sie können dazu online einen Termin vereinbaren. Bitte beachten Sie die hierzu notwendigen, mitzubringenden Unterlagen.

Die Zulassungsstelle Fürth ist nur dann zuständig, wenn entweder der Antragsteller in Fürth wohnhaft ist oder das Fahrzeug nachweislich in Fürth gekauft worden ist (Vorlage des Kaufvertrages ist erforderlich). Bei einem Wohnort in Nürnberg oder Umgebung ist in Fürth keine Zulassung möglich.

Bitte beachten Sie die notwendigen, mitzubringenden Unterlagen. Ohne diese Unterlagen ist ein Termin nicht durchführbar. Der Termin verfällt dann ersatzlos.

Hinweis: Sollte keine Abnahme durch TÜV oder GTÜ erfolgt sein, muss das Fahrzeug zur Überprüfung der Fahrgestell-Nr. bei der Zulassungsbehörde vorgefahren werden.

Notwendige Unterlagen

Notwendige Unterlagen

  • Ausländische Fahrzeugpapiere (Bei EU-konformen Fahrzeugen Zulassungsbescheinigung Teil I und II)
  • Bisherige Kennzeichen des Fahrzeuges (wenn dieses noch zugelassen ist)
  • Bei Fahrzeugen aus dem EU-Ausland: EU-Übereinstimmungsbescheinigung (CoC), oder Datenbestätigung des TÜV oder GTÜ, sowie Abnahme nach § 29 StVZO durch den TÜV (wenn das Fahrzeug älter als drei Jahre –bei Lkw zwei Jahre- ist).
  • Bei Fahrzeugen aus dem Nicht-EU-Ausland: Abnahme nach § 21 StVZO durch TÜV oder GTÜ
  • Kaufvertrag
  • Zollbescheinigung – wenn das Fahrzeug nicht aus der EU kommt
  • Elektronische Versicherungsbestätigungs-Nr.
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass
  • SEPA-Lastschriftmandat

Hinweis: Sollte keine Abnahme durch TÜV oder GTÜ erfolgt sein, muss das Fahrzeug zur Überprüfung der Fahrgestell-Nr. bei der Zulassungsbehörde vorgefahren werden.

Für Fragen und weitere Information stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zulassungsstelle/oder des Straßenverkehrsamtes unter der Rufnummer (0911) 974-22 76 zur Verfügung.