Fragen und Antworten zu häufig gestellten Fragen

Mit Hilfe der Online-Termin-Vergabe, kurz OTV, können Sie einfach und unkompliziert online Termine für die Erledigung von Dienstleistungen bei verschiedenen Fürther Ämtern buchen.

Aktuell ist nur eine Online-Buchung von Terminen möglich. Aus organisatorischen Gründen ist eine telefonische Terminvereinbarung nicht möglich. Ebenso ist eine Verschiebung oder manuelle, kurzfristige Vergabe von Terminen nicht möglich. Alle verfügbaren Termine werden online angezeigt.

Bitte denken Sie daran, Ihren Termin innerhalb von 24 Stunden zu bestätigen (Klick auf den Bestätigungslink in der Bestätigungsemail). Erfolgt keine Bestätigung, so verfällt der Termin ersatzlos.

Bei Fragen und Anregungen zur Online-Termin-Vergabe steht das Online-Services-Team der Stadt Fürth gerne für Sie zur Verfügung.

Zur Onlinebuchung von Terminen

Wie funktioniert die Online-Terminvergabe? Gibt es eine Beschreibung?

Die Online-Terminvergabe (OTV) ist einfach, unkompliziert und intuitiv bedienbar. Vor allem von mobilien Endgeräten (Handy, Tablet) ist die OTV problemlos nutzbar.

Eine kurze Anleitung zur Bedienung und zur Beachtung der wichtigsten Hinweise finden Sie nachfolgend.

Zur Bedienungsanleitung der Online-Terminvergabe

Hinweis: Zur Betrachtung der Datei benötigen Sie den Acrobat Reader. Dieser ist kostenlos im Internet erhältlich.

Warum kann ich nur online Termine buchen und nicht ohne Termin erscheinen?

Um den Ausbruch des Coronavirus zu verlangsamen und Infektionsketten zu unterbrechen, ergreift die Stadt Fürth weitere Maßnahmen. Dazu gehört auch bis auf Weiteres die Schließung von Ämtern für den Publikumsverkehr ohne Termin. Ziel ist, persönliche Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren.

Jedoch ist die Erledigung von wichtigen Behördengängen mit einem zuvor gebuchten Online-Termin möglich. Ein spontaner Besuch ohne Termin ist nicht möglich.

Alle Dienstleistungen im Bürgeramt Süd und Bürgeramt Nord können im Rahmen der jeweiligen Öffnungszeiten aufgrund der aktuellen Situation nur mit vorheriger Terminvereinbarung erledigt werden. Im Bürgeramt Mitte ist die Erledigung von Dienstleistungen grundsätzlich nur mit Termin möglich.

Zum gegenwärtigen Stand können wir leider keine Aussage treffen, ab wann eine Vorsprache im Amt auch ohne Termine wieder möglich ist. Wir werden Sie hierzu unter www.fuerth.de informieren. Aktuelle Informationen zur Schließung der weiteren Ämter finden Sie hier.

Viele Leistungen können aktuell schon online und bequem von zu Hause aus erledigt werden, wie zum Beispiel die Beantragung eines Führungszeugnisses, einer Meldebescheinigung oder die Zulassung von Fahrzeugen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, die für alle Behörden in Deutschland gelten, sind dafür Maßnahmen zur Authentifizierung erforderlich, die der Sicherheit der persönlichen Daten dienen. Eine Authentifizierung kann beispielsweise kostenfrei per Handy-App oder über ein Lesegerät erfolgen, das für wenig Geld im Handel erhältlich ist.

Wann werden neue Termine zur Buchung freigegeben?

Aufgrund der aktuell immer noch herrschenden Pandemie, um eine mögliche 4. Welle des Corona Virus zu verlangsamen und Infektionsketten zu unterbrechen, ergreift die Stadt Fürth notwendige Maßnahmen um Sie als Bürger zu schützen. Als Arbeitgeber hat die Stadt Fürth auch die Pflicht und Notwendigkeit, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend zu schützen. Dazu gehört auch bis auf Weiteres die Schließung von Ämtern für den Publikumsverkehr ohne Termin. Ziel ist, persönliche Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren.

Jedoch ist die Erledigung von wichtigen Behördengängen mit einem zuvor gebuchten Online-Termin möglich. Ein spontaner Besuch ohne Termin ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass für viele Leistungen KEIN Termin vor Ort vereinbart werden muss! So können Meldebescheinigungen, Abmeldung eines deutschen Wohnsitzes ins Ausland, Führungszeugnisse, KfZ-An-/Um-/Abmeldungen, der Umtausch von alten Führerscheinen uvm. vollständig online erfolgen und damit jederzeit und bequem von zu Hause aus. Hinweise dazu finden sich stets im Beschreibungstext der Leistung unter "Beschreibung lesen".

Es werden täglich von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) neue, kurzfristige Termine eingestellt.

Einstellzeiten für neue Termine

  • Bürgeramt: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) gegen 10:00 Uhr

  • Zulassungsstelle: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) gegen 07:15 Uhr

  • Führerscheinstelle: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) gegen 10:00 Uhr. Termine zur ABHOLUNG werden ab 12 Uhr freigeschaltet.

  • Alle anderen Dienststellen mit Onlineterminen: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) gegen 10:00 Uhr

Warum kann ich keine Termine von verschiedenen Ämtern gemeinsam buchen?

Aktuell können Online-Termine ausschließlich für Dienstleistungen eines Amtes online gebucht werden. Für die gleichzeitige Buchung von Terminen für verschiedene Leistungen unterschiedlicher Ämter in einem Termin muss aus organisatorischen Gründen jeweils ein separater Termin gebucht werden. Eine Kombination von Dienstleistungen verschiedener Ämter ist daher nicht möglich.

Die Kontaktdaten sowie Öffnungszeiten aller weiteren Ämter finden sie HIER. Bitte beachten Sie, dass spontane Termine in den Ämtern aktuell nicht mehr möglich sind. Es muss stets ein Termin vereinbart werden.

Wie sind die Öffnungszeiten der Ämter mit Terminvergabe?

Die Öffnungszeiten der Ämter finden Sie stets aktuell hier.

Bitte beachten Sie, dass ein spontanter Besuch ohne Termin akutell nicht möglich ist. Es muss ein Termin vereinbart werden. Die Öffnungszeiten der Bürgerämter sind wie folgt:

Bürgeramt Süd:

Montag: 8 bis 18 Uhr
Dienstag: 8 bis 12 Uhr
Mittwoch: 7.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 7.30 bis 16 Uhr
Freitag: 7.30 bis 12 Uhr

Bürgeramt Mitte:

Nur mit Terminvereinbarung möglich. Diese finden Sie unter www.services.fuerth.de

Bürgeramt Nord:

Montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr

Führerscheinstelle
(0911) 974 2277 oder fahrerlaubnis@fuerth.de

Telefonische Ansprechzeit
Montag 07:30-16 Uhr
Dienstag –Donnerstag 07:30 – 15 Uhr
Fr 07:30-12 Uhr

Kfz-Zulassungsstelle
(0911) 974 2276 oder zulassung@fuerth.de

Telefonische Ansprechzeit
Montag 07:30-16 Uhr
Dienstag –Donnerstag 07:30 – 15 Uhr
Fr 07:30-12 Uhr

Gewerbeamt

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr
Montag 13.30 bis 16.30 Uhr und nach Vereinbarung.

Ausländerbehörde im Bürgeramt Süd

Montag 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr
Dienstag, Donnerstag und Freitag, 8 bis 12 Uhr
Mittwochs kein Parteiverkehr.

Schulverwaltungsamt

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr
Und nach telefonischer Vereinbarung.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund von kurzfristigen Änderungen oder betriebsbedingten Abläufen die Öffnungszeiten der Ämter voneinander abweichen können. Wir empfehlen Ihnen daher, auch stets die jeweils aktuellen Informationen unter www.fuerth.de mit zu beachten. Alternativ können Sie Ihren Wunschtermin einfach online unter www.services.fuerth.de vereinbaren.

Zur Online-Termin-Buchung

Warum kann ich keine Termine fürs Bürgeramt Mitte oder das Bürgeramt Nord buchen?

Aktuell gibt es bei den Bürgerämtern der Stadt Fürth eine sehr große Zahl an Terminanfragen und Terminbuchungen. Dies führt dazu, dass bei einigen Bürgerämtern ALLE Termine vollständig ausgebucht sind.

Wenn dies der Fall ist, wird in der Online-Termin-Vergabe das jeweilige Bürgeramt, bei dem alle Termine komplett ausgebucht sind, nicht mehr angezeigt.

Es werden täglich weitere, neue Termine freigegeben. Sobald wieder ein Termin frei ist, wird das Bürgeramt automatisch wieder angezeigt und es sind Termine buchbar.

Daher muss ein Termin der nicht wahrgenommen werden kann unbedingt von Ihnen abgesagt werden. In der Terminbestätigungsnachricht finden Sie einen Link zur Terminabsage über welchen Sie den Termin jederzeit mit nur 2 Klicks absagen können.

Warum bekomme ich eine Fehlermeldung und kann keinen Termin vereinbaren?

Die OTV wird hinsichtlich der technischen Verfügbarkeit kontinuierlich geprüft und überwacht. Jedoch kann es, wie bei jedem Onlinesystem auch, aufgrund verschiedener physikalischer Einflüsse teilweise zu geringen, vereinzelten Einschränkungen kommen.

Sollte der Fehler "Oops, an error occurred! Code..." kann dies mehrere Ursachen haben:

  • Verwendung der Vor- und Zurücktaste ganz oben links am Bildschirm (sollte vermieden werden)
  • Verwendung von nicht zugelassenen Sonderzeichen wie   „  `  `` , ; # *. Bitte verwenden Sie nur Buchstaben oder Zahlen und keine Sonderzeichen.
  • Im Cache (interner Seitenspeicher) sind noch Altdaten vorhanden. Bitte leeren Sie daher Ihren Cache über Einstellungen. Ihr Computer speichert stets die bisherigen, fehlerhaften Prozesse, so dass es Weiterkommen im Prozess nicht möglich ist.
  • Verwendung eines alten, nicht mehr zugelassenen Browsers: Internet Explorer Version 11 oder älter sollte nicht mehr verwendet werden, da dieser ein allgemeines Sicherheitsrisiko darstellt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser

Diese Hinweise sind für alle weltweiten IT-Systeme identisch und spiegeln keine Besonderheit der OTV wieder.
Bitte schließen Sie Ihr System, starten Sie es erneut und buchen Sie erneut einen Termin.

Wird für die Abholung von Reisepässen und Ausweisen ein Termin benötigt?

Aufgrund der aktuellen Situation ist für die Abholung eines bereits beantragten und ausgefertigten Ausweises auch die Vereinbarung eines Online-Termins erforderlich. Alles Notwendige erfahren Sie im Rahmen der Informationen, welche Sie bei der Beantragung Ihres Reisepasses oder Personalausweises erhalten. Die Abholung erfolgt per Aufruf im Wartebereich per Aufrufnummer. Die Abholung des Dokuments erfolgt immer direkt in dem Amt bzw. der Dienststelle, in der auch die Beantragung stattgefunden hat. Sollten Sie einen anderen Abholort wünschen, so muss dies DIREKT vor Ort bei der Beantragung mitgeteilt werden.

Für die Abholung von Dokumenten muss ebenfalls ein Termin vereinbart werden.

Ob die Ausweispapiere (nur Personalausweis, eID und Reisepass) bereits zur Abholung bereit sind können Sie HIER (auf das Wort HIER klicken) abrufen.

Können bei einem Termin mehrere Anliegen gleichzeitig erfolgen?

Es können mit einem Termin mehrere Leistungen auf einmal gebucht werden. Alternativ können mehrere Personen in einem Termin unterschiedliche Leistungen beantragen. Dazu ist es notwendig, im Schritt 3 der Terminbuchung eine weitere Leistung und/oder eine weitere Person hinzuzufügen. Hierzu muss der Button "Weitere Leistung/Person hinzufügen" verwendet werden. Danach werden Sie aufgefordert, die persönlichen Daten erneut einzugeben, da diese (z.B. bei einer anderen Person) abweichen können. Der Grund dafür ist, dass das System nicht erkennen kann, ob es sich um dieselbe oder um eine neue Person handelt.
Voraussetzung für die Buchung von mehreren Leistungen bzw. mit mehrenen Personen (die auch andere Leistungen nutzen können) ist jedoch, dass diese Leistungen nur eine Dienststelle betreffen (z.B. nur Leistungen des Bürgeramts).

Hinweis: Sollten nur eine Leistung gebucht worden sein, so kann im Termin in der Regel auch nur diese eine Leistung durchgeführt werden und nicht weitere. Hintergrund ist, dass alle Termine sehr eng getaktet sind und vor und nach jedem Termin bereits der nächste Termin pünktlich erfolgen soll. Daher muss vorher (bei der Terminbuchung) daran gedacht werden. Dieser Hinweis gilt für alle Dienststellen und gebuchten Termine.

Verschiedene Leistungen von verschiedenen Dienststellen können aus technischen und organisatorischen Gründen nicht gleichzeitig in einem Termin durchgeführt werden (wie z.B. Fahrzeug zulassen und Reisepass beantragen).

Zur Online-Termin-Vergabe

Warum muss ich so lange auf einen Termin warten und bekomme nicht sofort einen Termin?

Aufgrund der aktuellen Situation ist ein normaler Parteiverkehr wie vor dem Ausbruch der Corona Pandemie nicht möglich. Daher gilt es Sie als Bürgerin und Bürger, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Fürth zu schützen.
Es können nur Termine für die Durchführung von Leistungen vereinbart werden. Ein spontaner Besuch in den Ämtern vor Ort ist nicht möglich.
Aufgrund der sehr großen Nachfrage an Terminen kann es leider zu längeren Wartezeiten für einzelne Termine kommen. Wir bedauern dies sehr und bitten um Ihr Verständnis, dass aufgrund von begrenzten Personalressourcen nicht unbegrentzt Termine zur Verfügung stehen können. Es werden von Montag bis Freitag täglich neue Termine für jeweils mindesten 4 Wochen im Voraus freigegeben. Die Freigabe von neuen Terminen erfolg automatisch durch das Buchungssystem im Laufe des Vormittags. Aus organisatorischen Gründen und aufgrund einer transparenten Durchführung von Terminen können keine Vorab-Reservierungen, Terminlisten oder ähnliches geführt werden. Die Termine werden vollautomatisch durch ein Reservierungssystem vergeben.

Von Montag bis Freitag schalten wir täglich in der Früh neue, kurzfristige Termine frei. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte den Hinweisen direkt in der Leistungsübersicht der Online-Termin-Vergabe. Darüber hinaus erfolgt auch die sofortige Freigabe von Terminen, die abgesagt und storniert werden. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage können die angebotenen Termine jedoch schnell wieder vergeben sein.

Eine manuelle Buchung, Verschiebung oder spontane Terminvergabe ist nicht möglich. Ebenfalls ist es nicht möglich, im Nachgang noch Leistungen oder Personen zu einem Termin hinzuzufügen, da alle (Anschluss)Termine bereits fest eingplant sind. Unter www.services.fuerth.de wird Ihnen jeweils der nächstmögliche, freie Termin angezeigt. Sollte kein Termin mehr möglich sein, so erhalten Sie einen Hinweis darauf.

Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, so muss dieser über den Link in der Terminbestätigungsemail mit NUR 2 Klicks abgesagt werden. Damit ermöglichen Sie anderen, einen Termin zu bekommen. Leider wird dies nicht von allen beachtet, weshalb Termine ersatzlos verfallen und damit für alle die Wartezeit unnötig erhöht wird.

Können verschiedene Dienstleistungen in einem Termin gebucht werden?

Das Terminbuchungssystem der Online-Termin-Vergabe kann bis zu 5 gleichzeitige Buchungen von Dienstleistungen oder mehreren Personen (z.B. Beantragung von Pässen für 5 verschiedene Personen) vornehmen. Somit haben Sie die Möglichkeit, die Beantragung von beispielsweise einem Pass und Personalausweis innerhalb eines Termins durchzuführen. Voraussetzung dafür ist, dass die Leistungen entsprechend gebucht wurden.
Dies geschieht im Schritt 3 durch "Hinzufügen einer weiteren Leistung" durch Klick auf das Einkaufswagensymbol. Hier gelangt man dann wieder zurück zur Auswahl und kann dann für eine weitere Person eine Leistung wählen oder eine weitere Dienstleistung für sich selbst auswählen. Die persönlichen Daten müssen erneut eingegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass es stets nur möglich ist, mehrere Leistungen des gleichen Amtes bzw. der gleichen Dienststelle zu buchen. Eine leistungsübergreifende Buchung von Leistungen aus mehreren unterschiedlichen Ämtern oder Dienststellen ist aus technischen und organisatorischen Gründen nicht möglich.

Wichtig: Eine Hinzubuchung von Leistungen im Nachgang ist nicht mehr möglich. Die Termine sind sehr eng getaktet und vollständig eingeplant, so dass die Zeiten vor und nach dem Termin bereits an andere Bürgerinnen und Bürger vergeben sind. Daher ist eine Hinzubuchung von Leistungen im Nachgang technisch und organisatorisch nicht möglich.

Beispiel: Die Beantragung eines Personalausweises und die gleichzeitige Zulassung eines Fahrzeugs (Leistungen verschiedener Ämter) ist NICHT möglich.

Wie erfolgt die online Buchung eines Termins?

Unter services.fuerth.de können Termine für verschiedene Fürther Ämter online gebucht werden. Hierfür ist die Angabe von persönlichen Daten zur Authentifizierung notwendig. Nach Auswahl des gewünschten Amts, des Datums sowie der Uhrzeit kann der Wunschtermin ausgewählt und zunächst reserviert werden. Im Anschluss erfolgt die Zusendung einer Email an die von Ihnen angegebene Mailadresse. Diese behinhaltet auch einen Link, welcher innerhalb von 24 Stunden durch Sie bestätigt werden muss. Erfolgt keine Bestätigung durch Sie, so verfällt der Termin ersatzlos.

Eine endgültige und damit auch feste Buchung erfolgt nur dann, wenn der Termin per Klick auf den Link durch Sie bestätigt wurde. Im Anschluss erfolgt die Zusendung der Terminbuchungsbestätigung. Diese enthält die Aufrufnummer, welche Sie zum Aufruf im Amt benötigen. Der Termin ist damit fest gebucht und bestätigt.

Zur Onlinebuchung von Terminen

Wie erfolgt die Bestätigung von Terminen?

Eine Terminbestätigung erfolgt immer automatisch, nachdem Sie den reservierten Termin bestätigt haben. Bitte beachten Sie, dass jeder gebuchte Termin innerhalb von 24 Stunden per Klick auf den Link in der Bestätigungsemail bestätigt werden muss. Ansonsten verfällt der Termin versatzlos.

Nach der Auswahl der gewünschten Dienstleistung, des Datums sowie der Uhrzeit kann der Wunschtermin zunächst nur reserviert werden. Eine endgültige Buchung erfolgt nur, wenn Sie den Termin per E-mail (nach erfolgreicher Reservierung erhalten Sie eine E-Mail welche Sie bestätigen müssen) bestätigt haben. Außerdem erhalten Sie Ihre Aufrufnummer mitgeteilt welche Sie zur Erledigung im Amt benötigen. Ihr Termin ist damit fest gebucht und bestätigt.

Die Bestätigung kann ausschließlich NUR durch Klick auf den großen, grünen Button in der Mitte der E-Mail erfolgen. Bitte senden Sie uns keine E-Mail in welcher Sie den Termin manuell bestätigen. Eine manuelle Rückmeldung oder Bestätigung per E-Mail (zum Beispiel mit dem Text „hiermit bestätigte ich den Termin“) ist aus technischen Gründen nicht möglich. Diese kann nicht verarbeitet werden und es erfolgt keine Terminbestätigung. Der Termin verfällt dann automatisch. Im Anschluss der Bestätigung wird Ihnen eine E-Mail mit einer Aufrufnummer zugeschickt. Diese wird zwingend für den Termin vor Ort benötigt. Ohne diese Aufrufnummer ist kein Termin möglich.

Erfolgt keine Bestätigung des Bestellers, verfällt der Termin nach 24 Stunden wieder und Sie haben keinen Anspruch auf den Termin. Etwa drei Stunden bevor Ihre Reservierung verfällt, erhalten Sie automatisch eine Erinnerung, dass Sie den Termin noch bestätigen müssen. Je nachdem zu welchem Zeitpunkt die Buchung vorgenommen wurde, kann die automatische Bestätigung dann auch nachts oder früh am morgen erfolgen.

Sollten Sie keine Bestätigung erhalten (diese erscheint innerhalb von wenigen Minuten automatisch), so befindet sich die E-Mail in Ihrem SPAM-Ordner oder es könnte an einer fehlerhaften Eingabe der E-Mail-Adresse liegen. Hier wurde die E-Mail-Adresse von Ihnen zweimal fehlerhaft eingegeben oder fehlerhaft kopiert eingegeben. Eine Änderung oder Anpassung kann seitens der Stadt Fürth dann nicht mehr vorgenommen werden. In diesem Fall verfällt der Termin und ein anderer Termin muss gebucht werden.

Kann ein Termin umgebucht oder verschoben werden?

Die Umbuchung eines Termins ist leider nicht möglich. Ebenso kann ein Termin auch nicht geändert, gewechselt, verändert, verschoben oder neue Dienstleistungen zu Termin hinzufügt werden. Ein Termin, der nicht mehr wahrgenommen werden kann, sollte daher immer storniert werden. Dies kann ganz einfach über den Link in der Terminbestätigungsemail erfolgen, welcher an die hinterlegte Emailadresse geschickt wurde.

Jeder vereinbarte Termin ist fest verplant und wird in die Kalender der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter automatisch eingetragen. Eine Terminverschiebung oder Änderung – und sei es nur um eine halbe Stunde – ist grundsätzlich nicht möglich, da zuvor und danach bereits andere Termine fest eingeplant sind. Daher verfällt der Termin ersatzlos ohne Anspruch auf einen Ersatz, wenn dieser nicht pünktlich wahrgenommen wird. Es muss dann ein neuer Termin vereinbart werden. Darüber hinaus haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine Möglichkeit, die Terminplanung manuell zu ändern. Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, so ist dieser rechtzeitig per Klick auf den Absagelink in der Terminbestätigungsmail oder der Terminerinnerungsemail abzusagen.


Zur Onlinebuchung von Terminen

Kann ein Termin kurzfristig geändert oder verschoben werden?

Alle Termine die über die Online-Termin-Vergabe der Stadt Fürth vereinbart werden, sind fest und können grundsätzlich aus technischen und organisatorischen Gründen nicht verschoben werden.

Aufgrund der sehr hohen, täglichen Terminnachfrage ist eine individuelle, persönliche Terminverschiebung oder Terminänderung nicht möglich. Alle Termine werden automatisch vergeben und sind exakt eingetaktet, um die Wartezeiten vor Ort für Sie so weit wie möglich zu reduzieren.

Sollten Sie daher zu spät (später als 5 Minuten) zum Termin erscheinen, kann dieser vor Ort nicht mehr durchgeführt werden und es muss ein neuer Termin ausgemacht werden. Der Termin verfällt ersatzlos und ohne Anspruch auf Durchführung.

Um die Wartezeiten auf einen Termin zu reduzieren, bitten wir Sie, nur Termine zu vereinbaren, wenn Sie diese auch sicher wahrnehmen. Damit ermöglichen Sie anderen Bürgerinnen und Bürgern, einen dringenden Termin wahrzunehmen.

Eine Terminabsage ist jederzeit durch Sie persönlich möglich; jedoch nicht durch die Stadt Fürth. Wir können Ihren Termin nicht stornieren. Bitte benutzen Sie zur Stornierung den Link in der Terminbestätigungs-E-Mail die Sie erhalten haben. Mit nur 2 Klicks ein Termin storniert und für andere Bürgerinnen und Bürger wieder frei gegeben werden.

Kann ein Termin storniert werden?

Ja, er kann online direkt über den Link in der E-Mail storniert werden.

Eine Stornierung kann nur durch denjenigen vorgenommen werden, der den Termin auch gebucht hat und die Terminbestätigungsemail erhalten hat. Die E-Mail zur Terminbestätigung bzw. Buchung enthält einen Absagelink. Bitte klicken Sie auf diesen Link und stornieren Sie so ganz einfach Ihren gebuchten Termin. Die Stornierung ist wichtig, weil nur so Ihr Termin wieder für andere Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung steht.

Selbstverständlich können Sie unter www.services.fuerth.de einen neuen Termin bei einem der Ämter in Fürth online buchen. Leider können wir für Sie keinen neuen Termin buchen. Dies kann aus rechtlichen Gründen ausschließlich durch Sie selbst erfolgen.

Warum erfolgt keine Terminbestätigung?

Eine Terminbestätigung erfolgt immer automatisch seitens des Systems innerhalb weniger Minuten. Bitte achten Sie daher auf die richtige Eingabe der E-Mailadresse und prüfen Sie unbedingt auch Ihr Spam-Postfach, da eine Terminbestätigung nur innerhalb von 24 Stunden nach der Terminbuchung möglich ist. Der Termin verfällt automatisch ohne eine Bestätigung.

In Einzelfällen kann es aufgrund von technischen Hemmnissen zu Verzögerungen kommen.

Was passiert, wenn keine Terminbestätigung erfolgt?

Der Termin muss innerhalb von 24 Stunden bestätigt werden. Sollte keine Bestätigung durch Klick auf den Email-Link erfolgen, so wird der Termin automatisch 24 Stunden nach Terminreservierung ersatzlos gelöscht.

Die Terminbestätigung und die für den Termin zwingend notwendige Aufrufnummer werden automatisch per E-Mail verschickt, sobald der Termin per Klick auf den Button „Termin bestätigen“ verifiziert wurde. Sollten Sie keine E-Mail erhalten, so wurde die E-Mail-Adresse bei der Reservierung fehlerhaft eingegeben (daher bitte nicht kopieren!) oder die Nachricht ist im SPAM-Ordner gelandet. Bitte prüfen Sie deshalb unbedingt den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfaches.

Eine nachträgliche Anpassung der E-Mail-Adresse oder erneute Versendung der Bestätigungsnachricht ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich. Der Termin verfällt dann automatisch und wird wieder zur Buchung freigegeben.

Sie erhalten grundsätzlich drei Tage bzw. zusätzlich noch einmal einen Tag vor dem Termin eine automatische Erinnerung, in der alle notwendigen Informationen zusammengefasst sind. Alle Infos zu den notwendigen Unterlagen können Sie der jeweiligen Leistungsbeschreibung entnehmen.

Warum muss ich meine Emailadresse angeben?

Im letzten Schritt der Terminvereinbarung muss die eigene E-Mailadresse korrekt eingegeben werden. Dieser Schritt ist notwendig, da im Anschluss eine E-Mail an diese hinterlegte E-Mailadresse versandt wird. Diese E-Mail muss aus rechtlichen Gründen vom E-Mailinhaber bestätigt werden. Die Bestätigung muss innerhalb von 24 Stunden bzw. bis spätestens 3 Stunden vor dem Termin erfolgen. Ohne erfolgreiche Terminbestätigung verfällt der Termin ersatzlos und kann wieder frei gebucht werden.

Nach erfolgreicher Bestätigung erfolgt die Zusendung einer zweiten E-Mail. Hierin enthalten ist die Aufrufnummer. Diese Nummer wird für den Termin vor Ort im Amt benötigt. Ohne diese Aufrufnummer ist  kein Termin möglich.

Warum wird eine Aufrufnummer benötigt?

Für eine Erledigung im Amt wird stets eine Aufrufnummer benötigt. Diese wird, wenn Sie nicht Gebrauch von der Online-Termin-Vergabe machen, bei Ihrem Besuch im Bürgeramt direkt vor Ort am Automaten gezogen.

Bei einem gebuchten Online-Termin erfolgt die Zusendung der Aufrufnummer mit der Terminbestätigungsemail. Mit dieser Aufrufnummer erfolgt der Aufruf im Amt über die Aufrufanlage.

Warum erscheint kein Ort wenn ein Fundamt Termin und eine andere Dienstleistung zusammen ausgewählt werden?

Ein Termin für das Fundamt kann nur im Bürgeramt Süd gebucht werden.

Für eine Erledigung im Fundamt kann kein gemeinsamer Termin mit anderen Dienstleistungen, wie z.B. Beantragung eines Ausweises, Meldebestätigung, etc. gebucht werden.

Daher muss für einen Besuch im Fundamt stets ein separater Termin in der Online-Termin-Vergabe gebucht werden. Aufgrund der aktuellen Situation ist ein Besuch im Fundamt nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese ist auch nur online möglich.

Warum wird die Seite mit meinem Internet Explorer nicht angezeigt?

Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer in der Version 11 oder älter nicht mehr unterstützt. Die Nutzer der OTV werden darüber mit einem Banner informiert. Das ist die letzte Version des Internet Explorers. Der Nachfolger Microsoft Edge, der seit 2015 aktiv ist, wird von der OTV unterstützt.
Daher ist auf allen aktuellen Windows Versionen ist Edge der Standardbrowser installiert. Seit Januar 2020 wird der IE11 auch offiziell von Microsoft nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt.

Zur Ihrem Schutz empfehlen wir daher, stets eine aktuelle Version eines Browsers zu verwenden.

Können für die Beantragung von Reisepässen oder Personalausweisen eigene Bilder verwendet werden?

Es gibt seitens des Bundesinnenministeriums Überlegungen, mittels möglicher „Selbstbedienungsterminals“ bei den Pass- und Ausweisbehörden die Fotos zukünftig im Amt vor Ort aufzunehmen. Hintergrund hierfür ist das Bestreben, die Sicherheit der Ausweispapiere hierdurch zu erhöhen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besteht jedoch nach wie vor die Möglichkeit, mit eigenen, gedruckten Bildern (Keine Bilder in elektronischer Form!) im Amt zu erscheinen und diese dann auch für die Beantragung eines Ausweises zu verwenden. Wichtig ist, dass die Bilder die nachfolgenden Voraussetzungen zwingend erfüllen:

  • Biometrische Passbilder haben die Größe 3,5 x 4,5 cm
  • Das Bild sollte nicht älter als 1 Jahr sein
  • Die Gesichtshöhe muss ca. 70 – 80 % einnehmen
  • Das Bild muss scharf, kontrastreich und gleichmäßig ausgeleuchtet sein
  • Die Aufnahme muss eine gute Qualität und natürliche Hauttöne aufweisen
  • Der Hintergrund muss einfarbig, hell und ohne Muster sein
  • Der Kopf muss mittig im Bild und gerade ausgerichtet sein
  • Die Augen müssen geöffnet sein, mit Blickrichtung in die Kamera
  • Neutraler Gesichtsausdruck und geschlossener Mund sind Pflicht
  • Kopfbedeckungen sind nur aus religiösen Gründen erlaubt
  • Für Kinder und Babys gelten Sonderregelungen

Welche Unterlagen muss ich zu meinem Termin mitbringen?

Alle wichtigen Information zur Beantragung von Pässen und Ausweisen finden Sie aktuell auch unter https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-39/287_read-1495/

Hinsichtlich der mitzubringenden Unterlagen finden in Ihrer Bestätigungs-E-Mail einen Link. Darüber hinaus finden Sie ausführlich dokumentiert alle notwendigen Unterlagen unter https://services.fuerth.de/meldeangelegenheiten/ oder auf den Seiten der Online-Termin-Vergabe unter dem Punkt "Beschreibung" der jeweiligen Leistung. Bitte prüfen Sie eingehend, welche Unterlagen Sie zu einem Termin mitbringen müssen.

Sollten Unterlagen fehlen oder nicht vollständig sein, so kann die Leistung im Amt vor Ort nicht vollständig oder nur teilweise erbracht werden.

 

Warum stehen keine Termine mehr zur Auswahl?

Die Online-Termin-Vergabe der Stadt Fürth erfreut sich großer Beliebtheit und wird daher sehr stark nachgefragt. Seitens der einzelnen Fachämter wird aufgrund der besonderen Situation zur Ihrem Schutz und dem Schutz der Beschäftigen teilweise nur eine begrenzte Anzahl an Terminen angeboten. Aktuell erfolgt dies für 4-8 Wochen im Voraus. Über diesen Zeitraum hinaus werden keine Termine angeboten. Jedoch werden in einem rollierenden Verfahren von Montag bis Freitag jeweils weitere, neue Termine bereitgestellt. Sollte ein gebuchter Termin abgesagt werden, so steht dieser wieder zur freien Buchung zur Verfügung.

Kann ich kurzfristig einen frei gewordenen Termin bekommen?

Die Online-Termin-Vergabe ist ein automatisches Online-Buchungssystem (ähnlich wie der Sitzplatzreservierung beim Kino), in dem freie Termine in einem bestimmten Zeitraum zur Verfügung stehen und gebucht werden können. Aufgrund der Vielzahl an täglich vereinbarten Terminen, ist es nicht möglich, bei einzelnen Absagen, individuelle Terminzusagen zu treffen und neue Termine manuell zu vereinbaren. Daher wird keine Warteliste oder ähnliches geführt und es erfolgt auch keine individuelle Terminvormerkung oder Reservierung. Frei werdende Termine werden daher automatisch für alle Bürgerinnen und Bürger gleichberechtigt und ohne Präferenz zur Buchung freigegeben.

 

Wie erhalte ich die Bestätigungsemail noch einmal wenn ich meinen Termin vergessen habe?

Die Online-Termin-Vergabe der Stadt ist ein automatisches Buchungssystem mit dem rund um die Uhr Termine bei verschiedenen Ämtern für verschiedene Dienstleistungen gebucht werden können. Ein Termin ist erst dann fest gebucht, wenn in der Reservierungsemail aktiv auf den großen, grünen Button geklickt wird und damit der Termin bestätigt wird. Eine manuelle Terminbestätigung durch "Antworten" auf die E-Mail ist nicht möglich. Im Anschluss erhalten Sie Ihre Aufrufnummer. Diese benötigen Sie zwingend für die Terminbuchung. Ohne gültige Aufrufnummer können Sie keinen Termin wahrnehmen.

Die Zusendung der Aufrufnummer erfolgt automatisch an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Eine wiederholte, manuelle Versendung von bereits versendeten E-Mails ist nicht möglich.

Sollten Sie keine E-Mail erhalten, so prüfen Sie bitte Ihren SPAM-Ordner. Sollte auch hier keine E-Mail vorhanden sein, so wurde die E-Mail-Adresse bei der Terminbuchung fehlerhaft eingegeben. Der Termin verfällt dann und Sie haben keinen Anspruch auf den Termin.

Brauche ich für eine KfZ-Abmeldung einen Termin?

Eine Kfz-Abmeldung ist auch kontaktlos möglich. Hierzu erhalten Sie an der Zulassungsstelle in Fürth ein entsprechendes Formular. Sie können die Abmeldung vornehmen, indem Sie das ausgefüllte Formular einschließlich der Nummernschilder in eine dafür bereitgestellte Box bei der Zulassungsstelle werfen. Die Nummernschilder erhalten Sie dann jedoch NICHT mehr zurück; diese werden vernichtet. Sie haben dann keinen Anspruch mehr auf die KfZ-Kennzeichen. Die Abmeldung des Fahrzeugs erfolgt dann im nachgang durch die Zulassungsstelle. Hierfür ist keine Terminvereinbarung notwendig.

 

Wie kann ein Geburtsdatum eingegeben werden, wenn nur ein Geburtsjahr vorhanden ist?

Die Eingabe des Geburtsdatums muss aufgrund technischer, notwendiger Voraussetzungen und zur Sicherheit Ihrer Daten stets im Format TT.MM.JJJJ erfolgen, also zum Beispiel 15.06.2012. Die Eingabe in einem anderen Format ist nicht möglich und führt zu einem Fehler bzw. einer Fehlermeldung. Es muss daher zwingend ein Geburtsdatum eingegeben werden. Aufgrund vieler Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern wurde das Eingabeformat so geändert, dass die Eingabe nur noch manuell als Textfeld erfolgt. Eine Eingabe über eine Kalenderauswahl, wie es von vielen Portalen bekannt ist, wird nicht gewünscht.

Wenn bei Ihrem Geburtsdatum nur das Geburtsjahr bekannt ist, so muss aus technischen Gründen die Eingabe der Geburtstag und Geburtsmonat jeweils mit "01" angegeben werden, also z.B. 01.01.1960. Damit ist sichergestellt, dass eine Buchung möglich ist. Bitte weisen Sie vor Ort darauf hin, dass hier eine abweichende Eingabe erfolgt ist.

Es ist nicht möglich, nur ein Geburtsjahr anzugeben und die Angaben für Tag und Monat freizulassen.

Warum gibt es keine Warteliste für Termine?

Die Nutzung und Verwendung einer "Warteliste" für Termine ist aus organisatorischen Gründen sowie aus Gründen der Gleichbehandlung nicht umsetzbar und wird auch so nirgends erfolgreich praktiziert. Sollte ein Termin nicht mehr benötigt werden, so ist dieser stets und ausnahmslos über den Absagelink (dieser befindet sich in der Terminbestätigungsemail sowie den Erinnerungsemails) mit nur 2 Klicks abzusagen. Alle frei werdenden Termine werden dann automatisch und jederzeit wieder online gestellt, so dass diese für jeden transparent sichtbar und buchbar sind. Bei mehreren hundert Buchungsanfragen pro Tag würde eine Warteliste hier den Eindruck auf einen möglichen, nahen Termin wecken, welcher in der Regel nicht gewährleistet werden kann. Kurzfristig frei werdende Termine wären dann nicht für alle Bürgerinnen und Bürger verfügbar, sondern wären dem ausgewählten Teil der Warteliste vorbehalten; mit der Folge, dass sich alle jeweils zusätzlich auf die Warteliste setzten lassen und weitere Termine geblockt wären. Der Aufwand für den Einzelnen wäre um ein vielfaches Größer mit sehr geringem Nutzen. Darüber hinaus ist die organisatorische Abwicklung bei möglichen, freien Terminen nicht umsetzbar, da Termine dann sehr kurzfristig und jederzeit (24 Stunden, also auch Nachts!) bestätigt werden müssten, was anhand der bisherigen Erfahrungen schwierig ist.

Daher erfolgt die Vergabe von Online-Terminen hier durch ein sehr gutes, transparentes und faires System.

Wie erhalte ich einen Termin um die zweiwöchige Frist zur Ummeldung einzuhalten?

Die Nachfrage nach Leistungen in einigen Ämtern ist seit einiger Zeit stark gestiegen. Das Angebot an verfügbaren Terminen ist jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig. Wir versuchen, stets so viele Termine wie möglich anzubieten. Leider verfallen täglich Termine ungenutzt, da diese nicht wahrgenommen oder nicht abgesagt werden.

Um die Frist zur zeitnahen Ummeldung zu erfüllen, muss mindestens innerhalb von zwei Wochen ein fester Termin über die Online-Termin-Vergabe vereinbart (dieser sollte frühestmöglich erfolgen) und dann auch wahrgenommen werden.

Bitte sehen Sie von weiteren Nachfragen oder Bestätigungsanfragen hierzu ab.

Wie kann ich die Ämter telefonisch erreichen?

Die Ämter sind grundsätzlich telefonisch erreichbar. Die jeweiligen Kontaktdaten finden Sie unter „Kontakt“ sowie unter fuerth.de.

Aktuell verzeichnen vor allem das Bürgeramt, die Zulassungsstelle sowie die Führerscheinstelle ein stark erhöhtes E-Mail- und Telefonaufkommen.

Wir bitten Sie daher dringend die Leistungsbeschreibungen und „Häufigen Fragen“ zu beachten, bevor Sie zum Hörer greifen. Die allermeisten Fragen lassen sich mit Hilfe dieser Informationen bereits klären.

Wie kann mein Ausweisdokument durch jemand anders abgeholt werden?

Bei der Antragsstellung wurde Ihnen ein Merkblatt mit vielen, wichtigen Hinweisen zur Statusabfrage (ist mein Ausweis schon fertig, etc.), Abholung durch Dritte (=andere Personen) oder dem Abholort ausgehändigt. Wir bitten Sie daher, die Hinweise auf diesem Blatt zu beachten und genau zu lesen. 

Sollten Sie dieses Blatt nicht mehr auffinden, so kann dieses noch einmal persönlich im Bürgeramt Süd am Infoschalter abgeholt werden. Hierfür muss kein Termin vereinbart werden.

Vorlagevollmacht zur Abholung eines Personalausweises (HIER klicken zum Öffnen)

Vorlagevollmacht zur Abholung eines Reisepasses (HIER klicken zum Öffnen)

Hinweis: Diese müssen jeweils vollständig ausgefüllt, unterschrieben und ausgedruckt in Papierform zum Termin mitgebracht werden.

Welche Corona-Regeln müssen beim Besuch von Ämtern beachtet werden?

Um den Ausbruch des Coronavirus zu verlangsamen und Infektionsketten zu unterbrechen, hat die Stadt Fürth verschiedene Maßnahmen ergriffen. Dazu gehört auch bis auf Weiteres die Schließung von Ämtern für den Publikumsverkehr ohne vorherige Terminabsprache.

Alle Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Dienstgebäude nur mit FFP-2-Maske zu betreten. Weitere Regelungen bestehen aktuell nicht, d.h. eine 3G-Regelung ist bei kommunalen Gremien aktuell nicht aktiv.

Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte der Begründung der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (https://www.fuerth.de/PortalData/1/Resources/fuertherrathaus/dokumente/2021/2021_09_01_VierzehnteBayerischeInfschutzMa.pdf).

Nicht unter diese Bereiche fallen insbesondere öffentliche Einrichtungen wie etwa der Landtag, Gerichte, kommunale Gremien oder Behörden als vom Anwendungsbereich des § 3 Abs. 1 generell ausgenommene Institutionen mit eigener Organisationshoheit.

Bitte beachten Sie, dass diese Hinweise sich jederzeit ändern können. Es gelten stets die entsprechenden Verordnungen und Gesetze der Stadt Fürth, des Landes Bayern sowie erlassene Regelungen und Gesetze mit bundesweiter Gültigkeit.